Logo-KFV1

Sonntag, 30 Oktober 2022 11:49

Ehrenamtsfreundlicher Betrieb- Hohe Auszeichnung für die Metzgerei Lamprecht aus Niederwerrn

geschrieben von
Im Bild von rechts Kreisbrandrat Holger Strunk, die 1. Bürgermeisterin von Niederwerrn u. stellv. Landrätin Bettina Bärman, Hans- Peter Lamprecht, Innenstaatssekretär Sandro Kirchner. Im Bild von rechts Kreisbrandrat Holger Strunk, die 1. Bürgermeisterin von Niederwerrn u. stellv. Landrätin Bettina Bärman, Hans- Peter Lamprecht, Innenstaatssekretär Sandro Kirchner. Sebastian Widmann

Das Bayerische Innenministerium zeichnet jährlich Betriebe aus Bayern aus, die sich im besonderen Maße für ehrenamtliche Tätigkeiten engagieren. Kürzlich fand ein Blaulichtempfang im Rathausprunksaal in Landshut statt, wo Innenstaatssekretär Sandro Kirchner 17 bayerische Unternehmen mit der Auszeichnung `Ehrenamtsfreundlicher Betrieb – Gemeinsam für mehr Sicherheit’ ehrte. Mit der Auszeichnung werden ehrenamtsfreundliche Arbeitgeber gewürdigt, die ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern trotz möglicher Auswirkungen auf den Betriebsablauf “im Einsatz” den Rücken freihalten und Betriebe die ehrenamtliche Hilfsorganisationen im besonderen Maße unterstützen.

Bei der diesjährigen Auszeichnung wurde auch die Metzgerei Lamprecht aus Niederwerrn geehrt. Geschäftsführer Hans-Peter Lamprecht nahm die Auszeichnung aus den Händen von Innenstaatssekretär Sandro Kirchner entgegen. Mit anwesend war bei der Ehrung war auch die Niederwerrner Bürgermeisterin und stellvertretende Landrätin Bettina Bärmann und Kreisbrandrat Holger Strunk.

Hans-Peter Lamprecht engagiert sich in mehrfacher Hinsicht seit mehreren Jahrzehnten um das Ehrenamt im Landkreis Schweinfurt und darüber hinaus. Die Metzgerei Lamprecht ist jederzeit bereit die Hilfsorganisationen mit Verpflegung zu versorgen, selbst mitten in der Nacht. Während der Corona- Pandemie unterstützen Soldaten der Bundeswehr das Gesundheitsamt Schweinfurt bei ihrer Arbeit. Am 23.12.2021 fiel die Küche der Truppe aus, Hans-Peter Lamprecht sagte sofort zu, die Soldaten über die Weihnachtsfeiertage zu versorgen. Doch auch wenn handwerkliches Geschick und Ideenreichtum gefragt ist, ist der Metzgermeister aus Niederwerrn ein verlässlicher Ansprechpartner. So hat Lamprecht beispielsweise kostenlos einen schlüsselfreien Zugang für Atemschutzwerkstatt des Landkreises Schweinfurt zusammengebaut und installiert. Auch Rauchhäuser, also Modelle die für die Brandschutzerziehung verwendet werden, hat der Unternehmer für die Kreisbrandinspektion des Landkreises Schweinfurt schon gebaut.

Bettina Bärmann, die Lamprecht schon seit ihrer Kindheit kennt, freut sich, dass das Unternehmen die Auszeichnung erhalten hat. „Hans-Peter ist mehr als nur Unternehmer, er ist immer bereit zu helfen, wenn er gebraucht wird und es darum geht Ehrenamtliche zu unterstützen“, so die Bürgermeisterin.

Auch Kreisbrandrat Holger Strunk, der Lamprecht für die Auszeichnung als Ehrenamtsfreundlicher Betrieb vorgeschlagen hat freut sich: „Hans-Peter Lamprecht ist nicht nur ein Geschäftspartner für die Kreisbrandinspektion und die Feuerwehren im Landkreis, er gibt auch etwas zurück. Geht nicht, gibt es bei ihm nicht“, so Strunk. Der Kreisbrandrat bedauert sehr das die Jahrzehntelange Zusammenarbeit mit der Schließung der Metzgerei Lamprecht zum 31.03.2023 endet.

Hans-Peter Lamprecht selbst freut sich natürlich über die Auszeichnung, meint aber er habe nur das getan was nötig ist. „Leider denken heutzutage viele Menschen nur noch an sich selbst, da ist es wichtig mit gutem Beispiel voranzugehen“, so Lamprecht.

Wir benutzen Cookies
Auf unserer Seite verwenden wir Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.