Logo-KFV1

Bundeswettbewerb (10)

Der olympische Gedanke zählt!

Hösbach - Tirschenreuth kann Titel verteidigen

Beim 13. Landesjugendfeuerwehrtag in Hösbach im unterfränkischen Landkreis Aschaffenburg stellten sich fünf Mannschaften aus dem Landkreis Schweinfurt der Herausforderung des Landesentscheids im Bundeswettbewerb.
Bereits auf der Anreise machte sich die Nervosität aller Teilnehmer bemerkbar. Ob zu Hause oder im Bus, irgendeine Kleinigkeit wurde immer vergessen. Glücklicherweise gibt es die Feuerwehr in Person des KBR Holger Strunk, der am Samstag zum Wettbewerb alle notwendigen Utensilien nach Hösbach mitbrachte.
Bereits am Donnerstag wurden alle Mannschaften auf dem riesigen, aber auch wunderschön begrünten Schulgelände in Hösbach empfangen. Nach einer kurzen, aber dafür sorgfältigen Erkundung wurde das nahe gelegene Schnellimbissrestaurant einer bekannten Kette gestürmt, um bei der Eröffnungsveranstaltung gestärkt der Staatsministerin Judith Gerlach, zuständig für das neu gegründete Ressort „Digitalisierung“ zu lauschen, die über die Digitalisierung der Feuerwehrausbildung berichtete. Nach kurzen Eröffnungsformalien begann auch umgehend eine regionale Partyband, passend zum Wetter, die Stimmung anzuheizen. Für Abkühlung sorgte aber kurze Zeit später ein Gewitter mit heftigen Regenfällen, welches jedoch nicht alle davon abhielt, den Abend tanzend und gut gelaunt vor der Bühne zu verbringen. Pünktlich zum geplanten Feuerwerk klarte der Himmel auf und bescherte allen einen wunderschönen Tagesabschluss.
Der Freitag begann mit der Generalprobe des Wettbewerbs und einer bunt durchmischten Mit-mach-Meile auf der neben allerlei Feuerwehrfahrzeugen auch Taucher, Drohnen und selbstverständlich allerlei Angebot zum selbst tätig werden geboten war.
Am Wettkampftag selbst spürte man bereits am Morgen die erwartete Hitze, die im Laufe des Tages noch zunehmen sollte. Hesselbach profitierte anscheinend von dem noch frühen Startplatz und legte mit 1.407 Punkten ordentlich vor. Die am späten Vormittag und am Mittag startenden Mannschaften bemühten sich redlich, jedoch unterliefen allen Mannschaften bedingt durch Hitze und Nervosität kleine Ungenauigkeiten, die an so einer hochrangigen Veranstaltung zu entsprechenden Bewertungen führte. Ebertshausen startete beim Anlegen der Knoten & Stiche leider eine Sekunde zu früh, was der Mannschaft viele Fehlerpunkte bescherte, die sich bei der Bewertung im A-Teil deutlich negativ auswirkten.
Nichts desto trotz ist der Landkreis Schweinfurt stolz auf seine Jugendfeuerwehren!
„Liebe Jugendfeuerwehrler, Ihr habt alle großen Mut bewiesen an einem Wettbewerb wie diesen teilzunehmen. Wir wissen alle, dass Ihr Eure Tätigkeiten jederzeit ordentlich und gewissenhaft durchführen könnt. Wir hoffen, Ihr hattet ein paar unvergessene Tage in der Gemeinschaft und konntet neue Freundschaften knüpfen sowie Erfahrungen sammeln.“

Kreisjugendfeuerwehrwart
Kreisbrandrat

Freitag, 07 Juni 2019 09:09

Feuerwehr-Nachwuchs aus Ebertshausen zeigt Top-Leistung

geschrieben von

37. Kreisjugendfeuerwehrtag in Gerolzhofen

Wie bereits im Vorjahr sicherte sich die Jungendfeuerwehr aus Ebertshausen wieder den Sieg beim 37. Kreisjugendfeuerwehrtag mit dem Bezirksentscheid im Bundeswettbewerb der Deutschen Jugendfeuerwehr, heuer ausgetragen auf dem Schulsportgelände neben der Dreifachturnhalle in Gerolzhofen. Zehn Mannschaften aus dem Landkreis Schweinfurt und eine aus dem Landkreis Aschaffenburg, insgesamt über 100 Jugendliche, traten in praxisnahen Übungsszenarien gegeneinander an.

Neben den souveränen Siegern aus Ebertshausen freuten sich die Teams aus Hesselbach und Waigolshausen nach ebenfalls Top-Leistungen über den Silber- beziehungsweise Bronzerang.

Bereits bei der Begrüßung am Morgen äußerte Gerolzhofens Bürgermeister Thorsten Wozniak den Wunsch, dass neben dem feuerwehrtechnischen Wettbewerb auch das Miteinander und der Spaß bei den Jugendlichen im Vordergrund stehen sollen. Letzteres war nicht zuletzt auch aufgrund der guten Organisation und Verpflegung bei allen teilnehmenden Mannschaften im Tagesverlauf sichtbar der Fall. Auch einige Regentropfen konnten die Stimmung nicht trüben.

Bei den Wettkämpfen fungierten zahlreiche aktive und ehemalige Verantwortliche der Kreisbrandinspektion sowie der örtlichen Feuerwehren als Wertungsrichter. Diese kontrollierten und bewerteten die Teilnehmer bei ihren Aufgaben. Der erste Teil bestand aus der Durchführung eines Löschangriffes, wobei die Trupps Hindernisse wie beispielsweise einen Wassergraben, eine Leiterwand, einen Tunnel und eine Hürde zu überwinden hatten.

Der zweiten Teil umfasste einen Wettlauf mit zu lösenden Aufgaben wie Schlauch rollen, Schutzausrüstung anlegen, Schlauch- und Stahlrohr kuppeln inklusive Knoten anlegen und das Werfen einer Rettungsleine.

Kreisjugendfeuerwehrwart Christian Eichel, welcher den Wettbewerb organisiert und verantwortlich geleitet hatte, dankte zum Abschluss den anwesenden Jugendlichen für ihren Einsatz, ebenso den Schiedsrichtern und ganz besonders der Feuerwehr Gerolzhofen für ihre Gastfreundschaft und Unterstützung bei der Durchführung der Veranstaltung.

Kreisbrandrat Holger Strunk lobte bei der Siegerehrung ausdrücklich alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen. „Es geht nur gemeinsam“, appellierte er an den Teamgeist in den Jugendwehren und unterstrich: „Es ist wichtig, dass ihr in der Wehr dabei bleibt“. Bevor Landrat Florian Töpper das Ergebnis verkündete, dankte er allen Jugendlichen für ihr Engagement. „Auf euch kommt es an“, betonte er im Hinblick auf die Zukunft des freiwilligen Feuerwehrwesens. Viel Professionalität werde von den Feuerwehrdienstleistenden heutzutage verlangt, so Töpper, daher sei Ausbildung und Training besonders wichtig. Der Landrat sieht den Landkreis Schweinfurt dennoch im Feuerwehrbereich gut aufgestellt. Das komme aber nicht von ungefähr, lobte er auch die Verantwortlichen der Feuerwehrführung auf örtlicher und überörtlicher Ebene. Ebenso wie Bezirksjugendfeuerwehrwart Thomas Grimmer rief Töpper die Jugendlichen dazu auf, in ihrem Freundeskreis weitere Mitglieder zu werben.

Das Endergebnis:

Aus der Verrechnung des ersten und zweiten Teils des Wettkampfes ergab sich die Teilnehmerplatzierung:

 1. Ebertshausen 1419,0
2. Hesselbach 1394,0
3. Waigolshausen 1392,0
4. Stammheim 1389,0
5. Frankenwinheim 1374,0
6. Gerolzhofen 1363,9
7. Markt Oberschwarzach 1341,0
8. Dürrfeld / Pusselsheim 1340,9
9. Unterspiesheim 1322,0
10. Zeilitzheim 1283,0
11. Wenigumstadt 1201,4

Der Bezirk Unterfranken darf neben dem Team aus Wenigumstadt (Greencard des Ausrichters) die ersten sechs Jugendfeuerwehrmannschaften zum Landesentscheid entsenden.

 

Text und Bilder: Dominik Dorsch

 

pokaleHöchstwahrscheinlich die größte Veranstaltung zum Bundeswettbewerb der Deutschen Jugendfeuerwehr im Raum Nordbayern im Jahr 2018, mit zehn Mannschaften aus unterschiedlichen Ortschaften des Landkreises Schweinfurt. Lediglich der Ort Hesselbach trat mit zwei Mannschaften zum Entscheid an, wobei die Mehrheit der Mannschaften dem KBM Bereich 10 zuzuordnen sind.

Wie immer bestand der Wettbewerb aus zwei Teilen, dem Aufbau eines Löschangriffs, diesmal mit der Wasserentnahme aus einem Unterflurhydranten und dem 400 – Meter – Staffellauf auf dessen Strecke verschiedene Aufgaben zu bewältigen waren. Das Anlegen von Knoten und Stichen nach den Tätigkeiten zum Aufbau des Löschangriffs darf nicht unerwähnt bleiben, da dies grundlegende Handgriffe sind, die von vielen Erwachsenen nicht beherrscht und hier von den Jugendlichen unter Zeitdruck korrekt ausgeführt werden.

Zu Recht nimmt diese Veranstaltung bei Kreisbrandrat Holger Strunk einen hohen Stellenwert ein, da hier grundlegende Tätigkeiten eingeübt werden, die von jeder/jedem aktiven Feuerwehrdienstleistenden zu jeder Tag- und Nachtzeit beherrscht werden müssen.

Abschließend soll auch der Dank an die vielen helfenden Hände, vor allem die Schiedsrichter, bestehend aus Mitgliedern der Kreisbrandinspektion und vielen Feuerwehren sowie der Feuerwehr Sennfeld, erwähnt werden. Ohne Schiedsrichter ist kein Wettbewerb möglich!

Die Siegerehrung führte die stellv. Landrätin Frau Christine Bender durch, die sich erfreut zeigte über die Vielzahl an Jugendlichen, die an diesem Wettbewerb teilnimmt. Sie dankte den Organisatoren KBR Holger Strunk und KBM Christian Eichel und betonte die besondere Rolle des Ehrenamtes Feuerwehr, das den Dienst am Nächsten in den Vordergrund stellt und weniger die Interessen des Einzelnen.

 

Endergebnis
36. Kreisjugendfeuerwehrtag Sennfeld
07.07.2018
 Platz Ort Punkte
1 Ebertshausen 1412,7
2 Stammheim 1399,0
3 Waigolshausen 1391,7
4 Hesselbach I 1379,6
5 Zeilitzheim 1373,6
6 Hesselbach II 1369,9
7 Unterspiesheim 1337,7
8 Gerolzhofen 1325,6
9 Frankenwinheim 1311,0
10 Lindach 1269,9

Am Sonntag, dem 10. September fand der Bundesentscheid der Jugendfeuerwehren in Falkensee (Brandenburg) statt. Hier gingen 30 Mannschaften aus den 16 Bundesländern an den Start. Die Jugendfeuerwehr Ebertshausen, die das Land Bayern und somit auch den Landkreis Schweinfurt bei diesem Wettkampf vertrat,  erreichte mit 1418 Punkten den 12 Platz. Wir gratulieren zur dieser hervorragenden Leistung!

 

 

ErgebnisBundesentscheid2017

Die besten Jugendfeuerwehren von Bayern im Wettstreit
Landesentscheid – Ebertshausen 2 erkämpft sich den zweiten Platz

Weiden in der Oberpfalz Am bayerischen Landesentscheid im Bundeswettbewerb der Deutschen Jugendfeuerwehren, der heute in Weiden in der Oberpfalz stattfand, stellten die besten Jugendfeuerwehren aus ganz Bayern ihre Leistungen gegenüber. Aus dem Landkreis Schweinfurt nahmen die Mannschaften Hessbach, Ebertshausen 1, Ebertshausen 2 und Waigolshausen teil. Alle erzielten dabei überdurchschnittlich gute Ergebnisse und belegten einen der ersten 13 Plätze. Die Mannschaft Ebertshausen 2 erreichte sogar den herausragenden zweiten Platz und erhält somit die Eintrittskarte für den Bundesentscheid, der im September in der Nähe von Berlin abgehalten wird.

Landrat Florian Töpper und Kreisbrandrat Holger Strunk gratulieren den Mannschaften im Namen des gesamten Landkreises.

Die besten Jugendfeuerwehren des Landkreises im Wettstreit
Kreisjugendfeuerwehrtag in Gerolzhofen – Hesselbach als strahlender Sieger

Gerolzhofen (dd) Als die „Hoffnung für die Zukunft im Feuerwehrwesen“ bezeichnete der stellvertretende Landrat des Landkreises Schweinfurt, Peter Seifert, die über 100 Jugendlichen, welche sich zum Kreisjugendfeuerwehrtag auf dem Sportgelände neben der Dreifachturnhalle in Gerolzhofen eingefunden hatten. Die „crème de la crème“ der Jugendfeuerwehren, insgesamt zehn Mannschaften aus dem Landkreis Schweinfurt, traten im Rahmen des Kreisentscheides im Bundeswettbewerb der Jugendfeuerwehren gegeneinander an.
Ein einziges Pünktchen trennte am Ende den Sieger vom Zweitplatzierten. Das Team der Jugendfeuerwehr aus Hesselbach konnte am Ende mit 1415 Punkten über den ersten Platz jubeln, die Mannschaften Ebertshausen 2 (1414 Punkte) sowie Ebertshausen 1 (1412 Punkte) freuten sich über den Silber- beziehungsweise Bronzerang.

Beim Wettkampf als Schiedsrichter fungierten zahlreiche Verantwortliche der Kreisbrandinspektion sowie aus den Feuerwehren des Landkreises. Diese kontrollierten und bewerteten die Teilnehmer bei ihren Aufgaben. Der erste Teil bestand aus der Durchführung eines Löschangriffes, wobei die Trupps Hindernisse wie beispielsweise einen Wassergraben, eine Leiterwand, einen Tunnel und eine Hürde zu überwinden hatten. Bei diesem Teil kam es in erster Linie auf die korrekte Ausführung an. Ein weiterer Bestandteil der Übung, dieser jedoch unter Zeitdruck, war das Anlegen von vier Knoten.

Der zweiten Teil umfasste einen Wettlauf mit zu lösenden Aufgaben wie Schlauch rollen, Schutzausrüstung anlegen, Schlauch- und Stahlrohr kuppeln inklusive Knoten anlegenund das Werfen einer Rettungsleine. Hier legten die Wertungsrichter großen Wert auf die Schnelligkeit und stoppten die Zeit exakt. Dabei wurden demgegenüber auch die Fehler mit Zeitzuschlägen bestraft. Aufgrund der großen Altersunterschiede (von zwölf bis 18 Jahren) wurde hier auch der Altersdurchschnitt der Mannschaften im Ergebnis berücksichtigt.
Kreisjugendfeuerwehrwart Christian Eichel, welcher die Veranstaltung organisiert und verantwortlich geleitet hatte, dankte den anwesenden Jugendlichen für ihren Einsatz, ebenso den Schiedsrichtern und ganz besonderes der Feuerwehr Gerolzhofen für ihre Gastfreundschaft und Unterstützung beim 35. Kreisjugendfeuerwehrtag.

Kreisbrandrat Holger Strunk lobte bei der Siegerehrung ausdrücklich alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Alle hätten den Wettkampf mit Bravour bestanden. In diesem Zusammenhang wies er auch auf die große Bedeutung der Aus- und Fortbildung im Feuerwehrwesen hin. Der stellvertretende Landrat Peter Seifert hob in seinem Grußwort besonders die zahlreichen ehrenamtlichen Arbeitsstunden, die von allen Anwesenden geleistet werden, hervor.

Das Endergebnis:
Aus der Verrechnung des ersten und zweiten Teils des Wettkampfes ergab sich die Teilnehmerplatzierung:

  1. Hesselbach
    2. Ebertshausen 2
    3. Ebertshausen 1
    4. Waigolshausen
    5. Stammheim
    6. Unterspiesheim 2
    7. Unterspiesheim 1
    8. Frankenwinheim
    9. Markt Oberschwarzach
    10. Zeuzleben

Der Landkreis Schweinfurt darf insgesamt vier Jugendfeuerwehrmannschaften zum Landesentscheid entsenden. Hierbei findet auch das Ergebnis des Kreisentscheids aus dem vergangenen Jahr Berücksichtigung, wie Holger Struck erklärte. Somit konnten sich die Mannschaften Ebertshausen 1 und 2, Hesselbach sowie Waigolshausen ein Ticket für den Wettbewerb auf Landesebene, heuer ausgetragen in Weiden in der Oberpfalz, sichern.

 

Autor und Fotograf: Dominik Dorsch

Liebe Feuerwehrkameradinnen und –kameraden,
 
hiermit ergeht herzliche Einladung zum Kreisjugendfeuerwehrtag mit dem Kreisentscheid im Bundeswettbewerb, am Samstag, 18.Juni 2016. Ort der Veranstaltung ist die Sport- und Erholungsanlage der Gemeinde Sennfeld (ehemals SKF-Erholungsanlage). 
 
Beginn der Veranstaltung ist auch dieses Jahr um 8:30 Uhr, so dass gegen 13:00 Uhr (hängt von der Teilnehmerzahl und den Wetterbedingungen ab) die Siegerehrung stattfinden kann. 
Für die Wasserentnahmestelle wird offenes Gewässer angenommen.
 
Zur Anmeldung bitte das beigefügte Formular verwenden und ausgefüllt an folgende Adresse schicken: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Weitere Informationen und Richtlinien sowie die Wettbewerbsordnung sind im Internet auf den Seiten der Deutschen Jugendfeuerwehr abrufbar. Ein passender Link sowie wichtige Informationen befinden sich auf der Homepage der Kreisbrandinspektion in der Rubrik „Jugendfeuerwehr/Bundeswettbewerb“:
 
 
Eine Übungsmöglichkeit mit Gerätschaften wird es wie gewohnt am Tag zuvor, Freitag, 17.Juni 2016,  auf dem Sportgelände geben. Nähere Informationen dazu folgen.
 
Wir freuen uns  auf eine große Teilnehmerschaft!
 
Mit kameradschaftlichen Grüßen
 
Holger Strunk                Christian Eichel
Kreisbrandrat                 Kreisjugendfeuerwehrwart
 
 
 
 
Donnerstag, 30 April 2015 09:30

Bundeswettbewerb der Deutschen Jugendfeuerwehr - Entscheid 2015

geschrieben von

Schnelligkeit und Geschicklichkeit gefragt. Ebertshausen entscheidet den 33. Jugendfeuerwehr-Wettbewerb für sich.

Gerolzhofen (ld) Die Jugendfeuerwehr Ebertshausen verteidigte ihren Sieg aus dem Vorjahr beim Kreisentscheid im Bundeswettbewerb der Jugendfeuerwehren und qualifiziert sich neben Stammheim, Hesselbach und Waigolshausen für den Landesentscheid in Cham.
Anlässlich des 33. Kreisjugendfeuerwehrtages fanden sich 13 Mannschaften aus dem Landkreis Schweinfurt mit insgesamt rund 130 jungen Feuerwehrleuten auf dem Schulsportgelände des Landkreises Schweinfurt in Gerolzhofen ein.
Zahlreiche Schiedsrichter kontrollierten und bewerteten die Teilnehmer bei ihren Aufgaben. Der erste Teil bestand aus der Durchführung eines Löschangriffes, wobei die Trupps Hindernisse wie beispielsweise einen Wassergraben, eine Leiterwand, einen Tunnel und eine Hürde zu überwinden hatten. Bei diesem Teil kam es in erster Linie auf die korrekte Ausführung der Tätigkeiten an. Ein weiterer Bestandteil der Übung, dieser jedoch unter Zeitdruck, war das Anlegen von vier Knöten und Stichen.
Der zweiten Teil umfasste einen Wettlauf mit zu lösenden Aufgaben wie Schlauch rollen, Schutzausrüstung anlegen, Schlauch- und Stahlrohr kuppeln inklusive Knoten anlegen und das Werfen einer Rettungsleine. Hier legten die Wertungsrichter großen Wert auf eine korrekte aber auch schnelle Ausführung und stoppten die Zeit exakt. Fehler wurden mit Zuschlägen auf die Gesamtzeit bestraft. Aufgrund der Altersunterschiede (von zwölf bis 18 Jahren) wurde hier das Durchschnittsalter der Mannschaften bei der Wertung  berücksichtigt.
Kreisbrandrat Holger Strunk lobte bei der Siegerehrung ausdrücklich alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen. „Alle haben den Wettkampf mit Bravour bestanden, deshalb sei der Letzte genauso gut wie der Erste. Die Feuerwehr bilde eine Einheit und der Zusammenhalt sei sehr wichtig.“
Auch Landrat Florian Töpper war gekommen und betonte, dass er sehr stolz sei auf all die jungen Feuerwehrleute und die erfolgreiche Jugendarbeit der Feuerwehren im Landkreis Schweinfurt. Er dankte allen Helferinnen und Helfern, insbesondere der Feuerwehr Gerolzhofen, und war sehr erfreut über deren Gastfreundschaft.
Auch Kreisjugendfeuerwehrwart Christian Eichel dankte den anwesenden Mannschaften, ihren Ausbildern und den zahlreichen Schiedsrichtern für ihre Einsatzbereitschaft.
Er zeigte sich ebenso freudig über den verletzungsfreien Wettkampf und gratulierte den Vertretern der vier besten Ortschaften für die Qualifikation zum Landesentscheid.

 

Das Endergebnis:
Aus der Verrechnung des ersten und zweiten Teils des Wettkampfes ergab sich die Teilnehmerplatzierung:

http://www.mainpost.de/regional/schweinfurt/Schnelligkeit-und-Geschicklichkeit-gefragt;art769,8680618

Platz

Ortschaft

Punktzahl

1.

Ebertshausen I

1418,0

2.

Stammheim

1412,0

3.

Ebertshausen II

1406,0

4.

Hesselbach

1404,0

5.

Waigolshausen I

1404,0

6.

Gerolzhofen II

1388,9

7.

Gerolzhofen I

1382,0

8.

Waigolshausen II

1376,0

9.

Hambach

1372,0

10.

Hausen/Mainberg

1368,0

11.

Holzhausen

1360,0

12.

Markt Oberschwarzach

1328,9

13.

Frankenwinheim/Brünnstadt

1326,6


Bedanken möchte ich mich auch noch bei den Sponsoren:

 

Weitere Informationen sowie ein Video:

http://www.sw-n.de/watch.php?id=lg74X5yvFb4

 

Platz
Jugendfeuerwehr
Punktzahl
     
1
Ebertshausen
1415,0
2
Stammheim
1408,0
3
Hesselbach
1404,0
4
Gerolzhofen 1
1394,0
5
Waigolshausen 1
1391,0
6
Gerolzhofen 2
1390,6
7
Hausen
1386,0
8
Gerolzhofen 3
1381,9
9
Waigolshausen 2
1375,9
10
Frankenwinheim / Brünnstadt 1
1371,0
11
Frankenwinheim / Brünnstadt 2
1369,9
12
Zeilitzheim
1363,7
13
Markt Oberschwarzach
1355,6
14
Gernach
1353,0
15
Holzhausen
1338,4
16
Lindach
1303,0
17
Grettstadt
1292,9

 

Sonntag, 14 Juni 2009 00:00

Landesentscheid 2009 in Freyung-Grafenau

geschrieben von

 

Platz
Jugendfeuerwehr
Landkreis
Punktzahl
1
Sperlhammer 1 Oberpfalz
1433,9
2
Tirschenreuth Oberpfalz
1433,9
3
Batzhausen Oberpfalz
1429,9
4
Ebertshausen Ufr. / Schweinfurt
1427,9
5
Oberneukirchen Oberbayern
1427,7
6
Schwarzach Niederbayern
1424,9
7
Rehberg Niederbayern
1421,9
8
Heldenstein 1 Oberbayern
1420,9
9
Arnschwang Oberpfalz
1419,9
10
Gerolzhofen Ufr. / Schweinfurt
1414,9
11
Winkelbrunn Niederbayern
1414,9
12
Heldenstein 2 Oberbayern
1413,9
13
Au am Inn Oberbayern
1413,9
14
Sperlhammer 2 Oberpfalz
1412,9
15
Hesselbach Ufr. / Schweinfurt
1399,9
16
Stammheim Ufr. / Schweinfurt
1398,9
17
Heinrichsreit Niederbayern
1388,9
18
Osterhofen Niederbayern
1387,9
19
Michelau Oberfranken
1385,6
20
Tuchenbach Mittelfranken
1370,7
21
Burk Oberfranken
1363,9
22
Untersiemau Oberfranken
1361,3
23
Altenberg Mittelfranken
1349,1
24
Sonnefeld Oberfranken
1336,9
25
Roßtal Mittelfranken
1312,9

 

Leistungsprüfungen der Feuerwehren im KFV

Foto von links: KBM Roland Beyfuß, KDT Klaus Grünewald, Harald Hartmann, Christopher Sell, Felix Mützel, Ewald Sell, Markus Schneider, Jens Sell, Marcel Weber, Otmar Weber, Philipp Schmitt, Marco Steinmetz, Lukas Schmitt, Sofia Hennig, Sebastian Schmitt, KBI Reinhold Achatz, KBM Thomas Heffels

LP THL / Wülfershausen 2019-11-30

in Leistungsprüfungen
Mit ihrem neuen Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 10 (HLF 10) wird auch die Wülfershäuser Feuerwehr immer häufiger zu Einsätzen auf der Bundesautobahn A 7 alarmiert. Um dafür noch besser gerüstet zu sein, übten zwölf Männer und eine Frau sechs Wochen lang,…
Teilnehmer des Wissenstests in Bergrheinfeld am 26.11.2019

Wissenstest / Bergrheinfeld 2019-11-26

in Leistungsprüfungen
Am 26.11.2019 nahmen im Feuerwehrhaus Bergrheinfeld insgesamt 21 Jugendliche der Jugendfeuerwehren aus Bergrheinfeld und Garstadt am diesjährigen Wissenstest teil. Thema in diesem Jahr war, Verhalten bei Notfällen. Lernziele des Wissenstestes waren: - Den…

Wissenstest / Waigolshausen 2019-11-20

in Leistungsprüfungen
Am Donnerstag, den 20. November 2019 legte die Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Waigolshausen jahresgemäß den Wissenstest ab. Thema dieses Jahr war „Verhalten im Notfall“, bei dem die Teilnehmer Fähigkeiten wie das Auffinden einer bewusstlosen Person…
Foto von links: Kdt. H. Marschall, D. Götz (Stufe 6), F. Kreß, Ch. Blach, D. Wegner, D. Halbig, F. Pfaff, J. Assel, T. Schmöger, N. Johanni, S. Gehrig, J. Dittmann, J. Schwittek, J. Strauß, I. Wagner, Ch. Kraus, A. Nies, KBM C. Böhm, KBM M. Hübner, Kdt. G. Dittmann, BGM A. Hofmann

LP THL / Röthlein 2019-10-25

in Leistungsprüfungen
Am Freitag, den 25. Oktober 2019, legten zwei Gruppen der Feuerwehr Röthlein die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz“ ab. Schiedsrichter: KBI J. Grebner, KBM M. Hübner, KBM C. Böhm Bericht/Foto: FF Röthlein

LP Wasser / Altenmünster 2019-10-21

in Leistungsprüfungen
Neue Tragkraftspritze, neues Feuerwehrauto, neuer Platz vor dem neuen Feuerwehrhaus – in gewisser Art und Weise war es eine Premiere bei der Leistungsprüfung der Freiwilligen Feuerwehr Altenmünster, die aber zumindest am altbekannten Termin stattfand, dem…

LP Wasser / Waigolshausen 2019-10-19

in Leistungsprüfungen
Leistungsprüfung mit zwei Gruppen erfolgreich abgelegt Am Samstag, den 19. Oktober 2019, legten zwei Gruppen der Feuerwehr Waigolshausen die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ ab. Den gesamten Bericht mit Bidler können Sie auf der Homepage der FF…
Im Bild von links. JW Götzendörfer Tanja, 2.Kdt Marktsteinach Scheuring Timo, 2.Bgm Geiß Jürgen, 1. Kdt Löffelsterz Liszka Bruno, Mantel Lukas, Lauth Lorenz, Memmel Emma, Nicklaus Felix, Stumpf Christina, Memmel Simon, Nicklaus Henri, Kohnle David, Nicklaus Robin, Schütz Lisa, Memmel Hannah, Geißler Florian, Birkel Samuel, Brodthagen Oskar, Wehner Jan, KBI Grebner Johannes, Suhl Jakob, JW Spath Lukas, KBM Klopf Horst.

Jugendleistungsprüfung der Jugendfeuerwehr Marktsteinach und Löffelsterz

in Leistungsprüfungen
Unter den wachsamen Augen der Schiedsrichter, Kreisbrandinspektor (KBI) Johannes Grebner und Kreisbrandmeister (KBM) Horst Klopf, legten am Donnerstag den 25.07.2019 um 18:00 Uhr insgesamt 15 Jugendliche der Feuerwehren Marktsteinach (5) und Löffelsterz (10)…
Auf dem Bild von links: Bürgermeister Dr. Volker Karb, 1. Kommandant Michael Schur, Florian Gockler, Christian Trotzko, Siegfried Breitkreuz, Kerstin Traut, Bernd Naujoks, Alexander Schraud, Denis Kitke, Niko Engelhard, Denis Krüger, Lukas Braunreuther, Nikolas Förster, Florian Höldl, Max Wallinger, Jonas Will, Benjamin Birke, Jochen Deppert, Christian Dorn, Kreisbrandmeister Matthias Hübner, Kreisbrandinspektor Johannes Grebner

LP THL / Schwebheim 2019-06-07

in Leistungsprüfungen
Für zwei Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Schwebheim fand am 07.06.2019 die Abnahme der Leistungsprüfung "Technische Hilfeleistung" statt. Unter den kritischen Augen der Schiedsrichter, Kreisbrandinspektor Johannes Grebner und dem Kreisbrandmeister Matthias…
Die Bergrheinfelder Feuerwehrleute nach der erfolgreichen Leistungsprüfung zusammen mit den KBM Matthias Steinmüller, Ralf Weippert, KBI Reinhold Achatz (von links) sowie Bürgermeister Ulrich Werner und die Kommandanten Daniel Hornung und Matthias Endres

LP Wasser / Bergrheinfeld 2019-06-02

in Leistungsprüfungen
Zwei Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Bergrheinfeld legten unter den kritischen Augen der drei Schiedsrichter, Kreisbrandinspektor Reinhold Achatz sowie den Kreisbrandmeistern Matthias Steinmüller und Ralf Weippert, die Leistungsprüfung „Die Gruppe im…
Auf dem Bild zusehen von links:  Kreisbrandinspektor Oliver Achatz, 2. Kommandant Christian Kullick, 1. Bürgermeisterin Edeltraud Baumgartl, (Bronze) Simon Vierengel, Holger Mai, Jakob Meyer, Maximilian Will, (Silber) Niklas Hart, Markus Seuffert, Julian Sauer, (Gold) Jörg Fehr, Stefan Hein, Sebastian Hart, Tobias Seuffert, (Silber) Peter Brinkmöller, (Gold) Martin Kemmer, (Gold-Blau) Frederik Hart, (Gold) Andreas Brinkmöller, (Gold-Grün) Florian Hart, Stefan Wegner, Kreisbrandmeister Thomas Heffels, (Gold-Rot) Daniel Hardenberger, Fach-Kreisbrandmeister Ralf Weber

LP Wasser / Werneck 2019-05-31

in Leistungsprüfungen
Bei der Feuerwehr Werneck legten am 31.05.2019 zwei Gruppen die Leistungsprüfung für das Abzeichen "Die Gruppe im Löscheinsatz" ab. Die Schiedsrichter, Kreisbrandinspektor Oliver Achatz, Kreisbrandmeister Thomas Heffels und Fach-Kreisbrandmeister Ralf Weber…
Auf unserer Seite verwenden wir Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.