Logo-KFV1

Fröhling Horst

Fröhling Horst

Montag, 25 November 2019 07:35

Atemschutzlehrgang 2019-11-05 bis 2019-11-21

Atemschutzlehrgang erfolgreich absolviert 2019-11-24

NIEDERWERRN Den Lehrgang zum Atemschutzgeräteträger erfolgreich absolviert haben 21 Feuerwehrleute aus neun Wehren des Landkreises.

Im Ausbildungszentrum der Kreisbrandinspektion in Niederwerrn wurden sie von einem neuen Team ausgebildet. Unter der Leitung von Kreisbrandmeister Ralf Weippert und seiner neuen Mannschaft, den Kreisbrandmeistern Christian Böhm, Christoph Steger, Daniel Scheller, Horst Klopf, Jan Hußlein, Matthias Hübner, Philip Schubert und Thomas Eberl sowie dem Kommandanten Stefan Hegler auf ihre künftigen nicht leichten Aufgaben vorbereitet.

Der Lehrgang bestand aus einem theoretischen Teil, der 14 Stunden umfasste. Inhalte waren unter anderem allgemeine Einsatzgrundsätze wie beispielsweise Selbstschutz, Verhalten im Gefahrenbereich oder Kurzprüfungen der Geräte. Für die praktischen Übungen waren 18 Stunden angesetzt. Hier wurde unter anderem Wärmebildkameras eingesetzt. In den drei Wochen erfuhren die Feuerwehrmänner viel über Atmung und Atemgifte. Zum Abschluss standen eine praktische und eine schriftliche Prüfung an, die alle Teilnehmer bestanden.

Die frisch gebackenen Atemschutzgeräteträger sind: Jonas Eusemann, Valentin Eusemann (beide Bergrheinfeld); Julian Berlenz (Grafenrheinfeld); Carlo Steinruck, Jonas Lenhart (beide Grettstadt); Louis Ulrich, Matthias Wiatowski (beide Oberwerrn); Lukas Zier, Moritz Pfister, Oliver Fuchs, Thomas Schmich (Alle Schonungen); Andreas Barth, Jan Röding, Johannes Radina, Oliver Röding, Simon Radina (alle Sulzheim); Dr. Conrad Wild (Üchtelhausen); Alexander Schmitt, Fabian Weisenberger, Jonas von Wallenberg (alle Waigolshausen) und Holger Mai (Werneck).

Bericht/Foto: Horst Fröhling

Im Ausbildungszentrum der Kreisbrandinspektion haben 21 Feuerwehrleute erfolgreich den Lehrgang als Fahrzeugmaschinist absolviert. Drei Wochen lang wurden sie unter der Leitung von Kreisbrandinspektor Johannes Grebner und seinem Ausbilderteam, Alexander Schraud, den Kreisbrandmeistern Stefan Hauck und Roland Beyfuß, in Theorie und Praxis auf ihre künftige Tätigkeit als Maschinisten für Löschfahrzeuge vorbereitet.

Inhalte des Lehrgangs waren unter anderem die Ausbildung an der Pumpe, Fehlersuche, Wasserförderung über lange Strecken und das Fahren im Verband. Außerdem lernten die Teilnehmer Geräte für die technische Hilfeleistung kennen. Zum Abschluss der Ausbildung standen eine praktische Übung und die schriftliche Prüfung an. Grebner beglückwünschte die frisch gebackenen Maschinisten und wies sie auf ihre besondere Verantwortung bei Übungen und Einsätzen hin.

Maschinisten für Löschfahrzeuge sind jetzt Timo Budnik (Waigolshausen); Sebastian Wiesmann, Andreas Illner, Michael Bausewein (Oberschwarzach); Matthias Karbacher (Donnersdorf); Andreas Bemmerlein, Lukas Weigand, Simon Weigand (Euerbach); Julian Berlenz, Laura Brief (Grafenrheinfeld); Christoph Hammer, Marius Hammer, Michael Pilz, Thomas Schmitt, Björn Stannarius (Geldersheim); Ralph Sommer (Dürrfeld): Andreas Hümpfner, Adrian Michel, Jürgen Simon (Schonungen); Jakob Meyer, Julian Sauer (Werneck).

Dienstag, 06 August 2019 22:39

Atemschutzlehrgang 2019-07-03 bis 2019-07-07

Den Lehrgang zum Atemschutzgeräteträger erfolgreich absolviert haben zwölf Feuerwehrleute aus fünf Wehren des Landkreises.

Im Ausbildungszentrum der Kreisbrandinspektion in Niederwerrn wurden sie von einem neuen Team ausgebildet. Unter der Leitung von Kreisbrandmeister Ralf Weippert und seiner neuen Mannschaft, den Kreisbrandmeistern Christian Böhm, Christoph Steger, Daniel Scheller, Horst Klopf, Jan Hußlein, Matthias Hübner und Thomas Eberl sowie den Kommandanten Philip Schubert und Stefan Hegler auf ihre künftigen nicht leichten Aufgaben vorbereitet.

Die fünf auszubildenden Wehrleute aus Waigolshausen werden mit der Beschaffung eines neuen Fahrzeuges erstmals über Atemschutzgeräte verfügen, was die Ausbilder besonders forderte. Der Lehrgang bestand aus einem theoretischen Teil, der 14 Stunden umfasste.

Inhalte waren unter anderem allgemeine Einsatzgrundsätze wie beispielsweise Selbstschutz, Verhalten im Gefahrenbereich oder Kurzprüfungen der Geräte. Für die praktischen Übungen waren 18 Stunden angesetzt. Hier wurde unter anderem Wärmebildkameras eingesetzt. In den drei Wochen erfuhren die Feuerwehrmänner und –frauen viel über Atmung und Atemgifte. Zum Abschluss standen eine praktische und eine schriftliche Prüfung an, die alle Teilnehmer bestanden.

Den Lehrgang "Atemschutzgeräteträger" erfolgreich absolviert haben: Matthias Hähner, Christian Meder (beide Gochsheim); Katja Faulhaber, Sven Krauß (beide Grafenrheinfeld); Christopher Blach, Dominik Wegner (beide Röthlein); Marcus Moller (Stammheim); Regina Benkert, Timo Budnik, Manuel Ehni, Matthias Mauder, Fabian Walter (alle Waigolshausen).

Freitag, 24 Mai 2019 14:49

LP Wasser / Garstadt 2019-05-24

Zwei Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Garstadt absolvierten unter den kritischen Augen der Schiedsrichter Kreisbrandrat Holger Strunk, Kreisbrandinspektor Reinhold Achatz und Kreisbrandmeister Walfried Fröhr die Leistungsprüfung „die Gruppe im Löscheinsatz“ erfolgreich.

Hierbei mussten neun Feuerwehrleute in der Höchstzeit von 180 Sekunden einen Löschangriff mit drei Strahlrohren aufbauen. Dazu kamen noch Gerätekunde und Knoten. Für Kreisbrandrat Holger Strunk war es eine Rückkehr zu seinen Wurzeln in seine Heimatgemeinde. Bei der Freiwilligen Feuerwehr Garstadt hatte er als Jugendlicher seine erste Leistungsprüfung abgelegt. Jetzt freute er sich, dass hier die Leistungsprüfung erfolgreich absolviert wurde. Er appellierte, weiter zu machen und sich im Ehrenamt Feuerwehr zu engagieren.

Bürgermeister Ulrich Werner dankte seitens der Gemeinde und betonte, es schon etwas ganz Besonderes, wenn in Garstadt zwei Gruppen die Leistungsprüfung absolvierten. Er lobte die Jugendarbeit der Feuerwehr und die Jugendlichen für ihr Engagement.

Nach knapp zwei Stunden waren die Prüfungen geschafft. Gold-Grün gab es für Nadja Bischoff und Jens Hart. Gold erhielt Sebastian Döpfert. Silber bekamen Leo König, Jannik Klein und Selina Döpfert. Die Eingangsstufe Bronze absolvierten Laura Müller, Helena Hiernickel, Tobias Klein, Franziska Hiernickel und Maurice Endres. Maschinist war Alexander Kiesel.

Text und Foto Horst Fröhling

Im Ausbildungszentrum der Kreisbrandinspektion haben 16 Feuerwehrleute erfolgreich den Lehrgang als Fahrzeugmaschinist absolviert.

Drei Wochen lang wurden sie unter der Leitung von Kreisbrandinspektor Johannes Grebner und seinem Ausbilderteam, den Kreisbrandmeistern Stefan Hauck und Roland Beyfuß, in Theorie und Praxis auf ihre künftige Tätigkeit als Maschinisten für Löschfahrzeuge vorbereitet.

Inhalte des Lehrgangs waren unter anderem die Ausbildung an der Pumpe, Fehlersuche, Wasserförderung über lange Strecken und das Fahren im Verband. Außerdem lernten die Teilnehmer Geräte für die technische Hilfeleistung kennen. Zum Abschluss der Ausbildung standen eine praktische Übung und die schriftliche Prüfung an. Grebner beglückwünschte die frisch gebackenen Maschinisten und wies sie auf ihre besondere Verantwortung bei Übungen und Einsätzen hin.

Maschinisten für Löschfahrzeuge sind jetzt Hendrik Harnisch, Moritz Unteidig, Tilo Heimrich, (alle FF Gochsheim); Daniel Beck (FF Geldersheim); Moritz Pfister (FF Schonungen); Florian Völkl, Thomas Winkler (beide FF Euerbach); Alexander Schraud (Kreisbrandinspektion); Julian Binder, Niclas Wegner, Patrick Lausenmeyer-Krönert (alle FF Grafenrheinfeld); Lorenz Mündlein, Manuel Manuth (beide FF Ettleben); Denis Krüger (FF Schwebheim); Tim Matura (FF Niederwerrn); Sebastian Pfister (FF Schwanfeld).

Mittwoch, 05 Juni 2019 13:42

LP Wasser / Bergrheinfeld 2019-06-02

Zwei Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Bergrheinfeld legten unter den kritischen Augen der drei Schiedsrichter, Kreisbrandinspektor Reinhold Achatz sowie den Kreisbrandmeistern Matthias Steinmüller und Ralf Weippert, die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ ab.
Die Aufgabe war, in der Höchstzeit von 300 Sekunden einen Innen-Löschangriff unter schwerem Atemschutz mit drei Strahlrohren aufzubauen sowie innerhalb von 100 Sekunden eine Saugleitung zu kuppeln. Dazu kamen noch Zusatzaufgaben wie Gerätekunde und Knoten.


Die Höchststufe Gold-Rot gab es für Daniel Krückel. Gold-Grün bekamen Matthias Smuda, Mario Neder, Dominik Schoppelrey, Nikolas Edelmann und Felix Endres. Gold-Blau absolvierte Dieter Kossack, Über Gold freute sich Dominik Martin. Silber absolvierten Manuel Eusemann, Mario Kneuer, Moritz Jordan und Fabian Wenzky. Mit Bronze begonnen hat Maximilian Müller.


Nach der Übergabe der Leistungsabzeichen gratulierte KBI Reinhold Achatz den Teilnehmern zur bestandenen Leistungsprüfung. Er sprach von einer sehr guten Ausbildung und einem reibungslosen Ablauf. Diese Leistungsprüfungen seien wichtig, um im Ernstfall Hilfe leisten zu können.

Bürgermeister Ulrich Werner dankte den Feuerwehrleuten für das Engagement bei Übung und Einsätzen. Er lobte die Floriansjünger für deren Engagement im Ehrenamt und dankte für deren Vorbildfunktion für die Bürger.

 

Text und Foto Horst Fröhling

Sonntag, 17 Juni 2018 23:13

LP THL / Bergrheinfeld 2018-06-16

BERGRHEINFELD (hof) Zwei Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Bergrheinfeld absolvierten unter den kritischen Augen der Schiedsrichter, Kreisbrandinspektor Reinhold Achatz, den Kreisbrandmeistern Walfried Fröhr und Roland Beyfuß die Leistungsprüfung in „Technischer Hilfeleistung“ erfolgreich.

Um einen angenommenen Verkehrsunfall bei Dunkelheit mit eingeklemmter Person geht es bei der Prüfung „Technische Hilfeleistung“. Eine Löschgruppe, bestehend aus neun Mann, muss im Zeitraum zwischen 145 und 175 Sekunden eine Verkehrsabsicherung, Beleuchtung, Brandabsicherung und die hydraulischen Werkzeuge – Rettungsschere und Spreizer – aufbauen.

Die technische Hilfeleistung verfolge die Feuerwehren immer mehr unterstrich KBI Achatz. Hier müsse im Ernstfall jeder Handgriff sitzen. Weiter lobte er die professionelle Arbeit der Bergrheinfelder Wehr im Einsatz.

Zweiter Bürgermeister Dieter Wagner dankte seitens der Gemeinde und betonte, wie wichtig die Aus- und Weiterbildung sei. Weiter lobte er Prüflinge und Schiedsrichter für deren großes ehrenamtliche Engagement.

Die Prüfung „Technischen Hilfeleistung“ absolvierten erfolgreich mit der Höchststufe Gold-Rot Tino Stretz, Johannes Hochrein, Markus Friedel und Tobias Wirsching. Die Stufe Gold-Grün schafften Matthias Smuda, Johannes Rösch, Florian Walter, und Lukas Popp.
Gold-Blau gab es für Andreas Kraus, Daniel Krückel und Tobias Friedel. Gold erreichten Johannes Hümmer und Matthias Göbel. Das Leistungsabzeichen in Silber erhielten Mario Kneuer, Dominik Martin, Mario Neder und Manuel Reichert, in Bronze Fabian Wenzky.

Bericht/Fotos: Horst Fröhling

Sonntag, 06 Mai 2018 22:10

LP Wasser / Schnackenwerth 2018-05-05

SCHNACKENWERTH (hof) Drei Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Schnackenwerth absolvierten unter den kritischen Augen der Schiedsrichter, Kreisbrandinspektor Reinhold Achatz sowie den Kreisbrandmeistern Thomas Heffels und Roland Beyfuß, die Leistungsprüfung „die Gruppe im Löscheinsatz“ erfolgreich.
Dabei mussten neun Mann in der Höchstzeit von 190 Sekunden einen Löschangriff mit drei Strahlrohren aufbauen sowie innerhalb von 100 Sekunden eine Saugleitung zu kuppeln. Dazu kamen noch Zusatzaufgaben wie Gerätekunde und Knoten.
Die große Bedeutung dieser Ausbildung unterstrich KBI Achatz. Das gebe bei Einsätzen Sicherheit. Er freue sich, dass viele Jugendliche an der Leistungsprüfung teilgenommen haben und bereit seien, sich bei der Feuerwehr zu engagieren. Bürgermeisterin Edeltraud Baumgartel beglückwünschte die erfolgreichen Floriansjünger und dankte für das große ehrenamtliche Engagement.

Nach rund zwei Stunden waren die Prüfungen geschafft. Die Stufe Gold-Grün erhielten Steffen Treutlein, Paul Neumann, Michael Schamberger und Fabian Ziegler. Die Stufe Gold-Blau absolvierten Lukas Wiemer, Adrian Walter, Dominik Hauck, Benedikt Walter, Kai Groß, Philipp Treutlein und Jochen Treutlein. Gold gab es für Markus Walter, Michael König und Jonas Benini. Silber bekamen Tom Gumpert, Moritz Hartlaub, Jakob Fuchs, Marcel Mühl und Henri Groß. Bronze gab es für Leo Schneiderbanger, Niklas Treutlein, Julian Kraus, Niko Walter und Dominik Rumpel.

KREIS SCHWEINFURT (hof) Den Lehrgang als Fahrzeugmaschinist erfolgreich absolviert haben 16 Feuerwehrleute aus dem Landkreis.

Drei Wochen lang wurden sie im Ausbildungszentrum der Kreisbrandinspektion in Niederwerrn unter der Leitung von den Kreisbrandinspektoren Alexander Bönig und Johannes Grebner mit ihrem Ausbilderteam, den Kreisbrandmeistern Stefan Hauck und Roland Beyfuß, in Theorie und Praxis auf ihre künftige Tätigkeit als Maschinisten für Löschfahrzeuge vorbereitet.

Inhalte des Lehrgangs waren die Ausbildung an der Pumpe, Fehlersuche, Wasserförderung über lange Strecken und das Fahren im Verband. Außerdem lernten die Teilnehmer Geräte für die technische Hilfeleistung kennen. Zum Abschluss der Ausbildung standen eine praktische Übung und schriftliche Prüfung an. Grebner beglückwünschte die frisch gebackenen Maschinisten und wies sie auf ihre Verantwortung bei Übungen und Einsätzen hin.

Maschinisten für Löschfahrzeuge sind jetzt Paul Fackelmann, Felix Bedenk, Julian Wichert, Marco Hanf, Lukas Schmitt (alle Schallfeld), Stefanie Krug, René Mauder (beide Waigolshausen), Andreas Brinkmöller, Lukas Meyer (beide Werneck), Matthias Räth, Simon Scheuring (beide Schonungen), Florian Zinnheimer, René Spiegel, Justin Gill (alle Sennfeld), Axel Bonengel (Obbach9 und Marius Imiolczyk (Niederwerrn).

Foto: Horst Fröhling

Den Lehrgang als Fahrzeugmaschinist erfolgreich absolviert haben 25 Feuerwehrmänner aus dem Landkreis. 

Drei Wochen lang wurden sie im Ausbildungszentrum der Kreisbrandinspektion in Niederwerrn unter der Leitung von Kreisbrandinspektor Alexander Bönig mit seinem Ausbilderteam, den Kreisbrandmeistern Stefan Hauck, Roland Beyfuß, und Johannes Grebner, in Theorie und Praxis auf ihre künftige Tätigkeit als Maschinisten für Löschfahrzeuge vorbereitet. 

Inhalte des Lehrgangs waren die Ausbildung an der Pumpe, Fehlersuche, Wasserförderung über lange Strecken und das Fahren im Verband. Außerdem lernten die Teilnehmer Geräte für die technische Hilfeleistung kennen. Zum Abschluss der Ausbildung standen eine praktische Übung und schriftliche Prüfung an. Bönig beglückwünschte die frisch gebackenen Maschinisten und wies sie auf ihre Verantwortung bei Übungen und Einsätzen hin. 

Maschinisten für Löschfahrzeuge sind nun Kilian Büttner (Rütschenhausen); Thomas Schmich (Forst); Walter Hartmann, Mario Müller (beide Grettstadt); Florian Rettner, Roland Moller, Max Seißinger (alle Stammheim); Jan Ziegler, Mike Endres (beide Lindach); Holger Keil, Markus Glos, Daniel Kiesel, Fabian Kiesel (alle Oberspiesheim); Patrick Woytinnek, Bastian Schenk, Max Bandorf, Bastian Beck, Manuel Ebert (alle Sennfeld); Andreas Neeb, Simon Pfeuffer, Marco Schraut (alle Schleerieth); Patrick Metz, Christian Faulstich (beide Pfersdorf); Michael Kundmüller (Michelau) und Kreisbrandmeister Ralf Weippert (Bergrheinfeld). 

Foto: Horst Fröhling

Lehrgänge & Leistungsprüfungen im KFV

Foto von links: KBM Roland Beyfuß, KDT Klaus Grünewald, Harald Hartmann, Christopher Sell, Felix Mützel, Ewald Sell, Markus Schneider, Jens Sell, Marcel Weber, Otmar Weber, Philipp Schmitt, Marco Steinmetz, Lukas Schmitt, Sofia Hennig, Sebastian Schmitt, KBI Reinhold Achatz, KBM Thomas Heffels

LP THL / Wülfershausen 2019-11-30

in Leistungsprüfungen
Mit ihrem neuen Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 10 (HLF 10) wird auch die Wülfershäuser Feuerwehr immer häufiger zu Einsätzen auf der Bundesautobahn A 7 alarmiert. Um dafür noch besser gerüstet zu sein, übten zwölf Männer und eine Frau sechs Wochen lang,…
Teilnehmer des Wissenstests in Bergrheinfeld am 26.11.2019

Wissenstest / Bergrheinfeld 2019-11-26

in Leistungsprüfungen
Am 26.11.2019 nahmen im Feuerwehrhaus Bergrheinfeld insgesamt 21 Jugendliche der Jugendfeuerwehren aus Bergrheinfeld und Garstadt am diesjährigen Wissenstest teil. Thema in diesem Jahr war, Verhalten bei Notfällen. Lernziele des Wissenstestes waren: - Den…

Zusatzausbildung Chemikalienschutzanzug 2019-11-22 bis 2019-11-23

in Lehrgänge - Ausbildungszentrum
Am 22. und 23. November 2019 fand eine Zusatzausbildung CSA (Chemikalienschutzanzug) statt, bei der 19 Feuerwehrleute aus dem Landkreis Schweinfurt teilnahmen. Teilnehmer: Valentin Eusemann (Bergrheinfeld); Julian Berlenz (Grafenrheinfeld); Carlo Steinruck,…
Das Bild zeigt die neuen Atemschutzgeräteträger zusammen mit ihren Ausbildern und Lehrgangsleiter Ralf Weippert (vierter von rechts).

Atemschutzlehrgang 2019-11-05 bis 2019-11-21

in Lehrgänge - Ausbildungszentrum
Atemschutzlehrgang erfolgreich absolviert 2019-11-24 NIEDERWERRN Den Lehrgang zum Atemschutzgeräteträger erfolgreich absolviert haben 21 Feuerwehrleute aus neun Wehren des Landkreises. Im Ausbildungszentrum der Kreisbrandinspektion in Niederwerrn wurden sie…

Wissenstest / Waigolshausen 2019-11-20

in Leistungsprüfungen
Am Donnerstag, den 20. November 2019 legte die Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Waigolshausen jahresgemäß den Wissenstest ab. Thema dieses Jahr war „Verhalten im Notfall“, bei dem die Teilnehmer Fähigkeiten wie das Auffinden einer bewusstlosen Person…
v.l.: KBI Johannes Grebner, Christian Heilmann, Bürgermeister Friedel Heckenlauer, Nicklas Gock, Kommandant Heiko Saum, Marcel Manz, Marco Adriatico, Jonas Gock, Zacharias Blenk, Dominik Hepp, Daniel Saal, Marcel Kaufmann, Christian Laesch, Andreas Holzberger und Ausbilder Miguel Eschenbach

Lehrgang Maschinist für Tragkraftspritzen und Löschfahrzeuge - FF Stadtlauringen

in Lehrgänge - in den Feuerwehren des Landkreises
Fast vier Wochen lang ließen sich zwölf Feuerwehrleute aus dem Markt Stadtlauringen zu Maschinisten für Tragkraftspritzen und Löschfahrzeuge ausbilden. Unterstützt durch die Kreisbrandinspektion Schweinfurt, insbesondere durch KBI Johannes Grebner, konnten…
v.l.: Kdt. Schur, KBM Hübner, Kdt. Goldstein | v.r.: KBM Steinmüller, KBI Achatz, stv. Kdt. Berlenz, Kdt. Dittmann

Abschlussprüfung modulare Truppausbildung / Grafenrheinfeld 2019-11-02

in Lehrgänge - in den Feuerwehren des Landkreises
MTA erfolgreich abgeschlossen 22 Feuerwehrdienstleistende haben am 02.11.2019 die Modulare Truppausbildung (MTA) in Grafenrheinfeld erfolgreich abgeschlossen und haben somit auch die Truppführer-Qualifikation erreicht. Die MTA ist in zwei Teile geteilt, dem…
Auf unserer Seite verwenden wir Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.